Bedax – Index Beschäftigtendatenschutz

BeDaX ist ein Forschungs- und Entwicklungsprojekt der INPUT Consulting gGmbH. Es wird von ver.di, der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft unterstützt. Die Abkürzung steht für Index Beschäftigtendatenschutz. Wir wollen analog dem DGB-Index Gute Arbeit (https://index-gute-arbeit.dgb.de/) ein fundiertes Instrument zur Selbstbewertung des Beschäftigtendatenschutzes im Betrieb, Unternehmen oder Verwaltung zur Verfügung stellen.

Aktuelles:

Online-Veranstaltung Beschäftigtendatenschutz am 12. Oktober 2022

Beginn: 10:15 Uhr (ab 10:00 Uhr Einlass in die virtuelle Veranstaltung)

Eröffnung und Begrüßung durch Kerstin Jerchel, ver.di Bereichsleiterin Mitbestimmung und
Claus Zanker, Geschäftsführer INPUT Consulting gGmbH (Organisatorische Hinweise, Programmvorstellung)

10:30 Uhr – Neue Entwicklungen im Beschäftigtendatenschutzrecht

Einen Überblick zum Beschäftigtendatenschutzrecht mit ausgewählten Rechtsfragen gibt Prof. Dr. Prof. h.c. Jürgen Taeger – Gründer des Interdisziplinäres Zentrums für Recht der Informationsgesellschaft (ZRI) an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg; Rechtsanwalt/Of Counsel.

11:15 Uhr – Kommt nun ein Beschäftigtendatenschutzgesetz?

Die neue Koalition will in dieser Legislatur Regelungen zum Beschäftigtendatenschutz schaffen, um Rechtsklarheit für Arbeitgeber und Beschäftigte zu erreichen und die Persönlichkeitsrechte der Beschäftigten effektiv zu schützen.

Die Vorsitzenden des interdisziplinären Beirats zum Beschäftigtendatenschutz beim BMAS und ehemaligen Bundesjustizministerin Prof. Dr. Herta Däubler-Gmelin erläutert den Abschlussbericht des Beirats zum Beschäftigtendatenschutz.

12:00 Uhr – 12:30 Uhr Mittagspause

12:30 Uhr – Der DGB-Entwurf zum Beschäftigtendatenschutzgesetz

„Vertrauen ist gut, Rechte sind besser“, unter diesem Motto legt der DGB mit seinen Einzelgewerkschaften einen Gesetzentwurf für ein eigenständiges Beschäftigtendatenschutzgesetz vor. Kerstin Jerchel, ver.di Bereichsleiterin Mitbestimmung, stellt die wesentlichen Eckpunkte des Entwurfes vor.

13:15 Uhr – Künstliche Intelligenz in der Arbeitswelt

Handlungsanleitungen, Praxistipps, Prüffragen, Checklisten rund um die Einführung von KI in der Arbeitswelt, vorgestellt von Lothar Schröder, ehemaliges langjähriges Mitglied im ver.di Bundesvorstand und ehemaliges Mitglied der Enquetekommissionen des Deutschen Bundestages zur Künstlichen Intelligenz.

13:45 Uhr – Index Beschäftigtendatenschutz – BeDaX

Ein Projekt von ver.di und der INPUT Consulting gGmbH, vorgestellt von Karl-Heinz (Charly) Brandl, Leiter des Projektes.

14:00 Uhr Ende der Veranstaltung

Hier geht es zur Anmeldung:  https://eveeno.com/344783542

Das Informationssystem gliedert sich in sechs Themenbereiche

Schutzziele des Beschäftigtendatenschutzes

Schutzziele des
Beschäftigtendatenschutzes

Mit EU-Grundrechten wurde erstmals ein starkes Datenschutz-Grundrecht auf europäischer Ebene geschaffen.

Regulierung der Verarbeitung von Beschäftigtendaten

Regulierung der Verarbeitung
von Beschäftigtendaten

Die Datenschutz-Grundverordnung und das Bundesdatenschutzgesetzt regulieren maßgeblich den Beschäftigtendatenschutz.

Verarbeitung von Beschäftigtendaten

Verarbeitung von
Beschäftigtendaten

Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten zur Begründung, Durchführung und Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses braucht immer eine rechtliche Grundlage.

Verarbeitung von Beschäftigtendaten zu besonderen Zwecken

Verarbeitung von Beschäftigtendaten
zu besonderen Zwecken

Datenschutzrechtliche Grundlagen für Videoüberwachung, Tracking, bei (auch) privat genutzter Gerätschaften, Übermittlung in Drittstaaten, etc.

Datenverarbeitung durch den Betriebsrat / Personalrat

Datenverarbeitung im
Betriebsrat bzw. im Personalrat

Die datenschutzrechtlichen Grundlagen und technisch-organisatorischen Anforderungen für Betriebs- oder Personalräte.

Datenverarbeitung durch die Gewerkschaft

Datenverarbeitung durch
die Gewerkschaft

Mitgliederwerbung, Beitragseinzug, Verarbeitung von Daten der Gewerkschaftsmitglieder und Funktionäre.